Fitbit Inspire 2 Fitness-Tracker im Check

Letzte Aktualisierung am von

Der Fitbit Inspire 2 Fitness-Tracker erschien im dritten Quartal 2020 auf dem Markt. Mit aufgefrischtem Design und zusätzlichen Funktionen überzeugt die Neuerscheinung und ähnelt dem originalen Inspire und Inspire HR.

Der neue Fitbit Inspire 2 Fitness-Tracker

Nach eigenen Angaben orientierte sich der Fitbit-Designer bei der Formgebung des Trackers an den Konturen und Proportionen des menschlichen Körpers.

Zur virtuellen Pressekonferenz Ende August 2020 stellte Fitbit die Inspire 2 vor. Als erstes Modell dieser Reihe unterstützt die Fitbit Inspire 2 Active Zone Minutes, hilft also Empfehlungen der öffentlichen Gesundheit für das Training zu realisieren. Zielgruppe sind Sportler, die gerade mit dem Training beginnen und ihre Einheiten in optimalen Herzfrequenzzonen absolvieren möchten.

Auf Amazon ansehen

 

Dieser Bericht erklärt Verwendungsmöglichkeiten und Funktionen des Fitness-Trackers und überblickt Tests. Am Ende folgt ein Fazit.

Vorteile im Check

  • lange Akkulaufzeit
  • viele Funktionen
  • hoher Tragekomfort
  • leichte Bedienung

Nachteile

  • hoher Preis
  • kein integriertes GPS

Die Varianten im Check

Die Fitbit Inspire 2 steht in drei Farben zum Verkauf:

  • Schwarz
  • Wüstenrot
  • Mondweiß

Lieferumfang

Fitbit liefert das Gerät in Einheitsgröße, jedoch steht das Armband in den Größen S und L zur Verfügung. Zusammen mit dem Tracker kommt auch das Ladegerät.

Ausstattung und Funktionen der Inspire 2

Wer will kann beim Kauf des Trackers eine Premium-Mitgliedschaft für 1 Jahr gratis bekommen. Mit Workouts, Trainingsplanung, individueller und persönlicher Tipps und Schlaf-Tipps.

Lange Akkulaufzeit und Terminplanung

Der Akku hält, abhängig von der Anwendung, bis zu 10 Tage ohne erneute Aufladung und liefert individuelle Statistiken für verschiedene Trainingsarten.

Per Anruf-, Kalender- und SMS-Funktion benachrichtigt der Tracker über aktuelle Ereignisse.

Optimiertes Training

Die personalisierten Atemübungen erlauben gezielte Ruhepausen und orientieren sich an der Herzfrequenz des Anwenders.

Material von Tracker und Armband

Der Tracker besteht aus leichtem Kunststoff in einer der drei Farben. Für das Armband verwendet der Hersteller Silikon, für die Schnalle Kunststoff. Nutzer können das Armband gegen ein farblich passendes Metallgeflechtband aus Edelstahl tauschen.

Das Display im Check

Das Display mit dem Schrittzähler

Der Fitbit Inspire 2 Fitness-Tracker besitzt ein schwarzes OLED Touch-Display. Nur etwa die obere Hälfte des Displays dient der jedoch Bedienung mit Touch.

Die Gesamtabmessung des Displays beträgt 37 x 17 x 13 Millimeter – groß genug für die klare Darstellung der Anzeigen. Gerade einmal 30 Gramm wiegt der Tracker und behindert somit den Anwender beim Sport nicht.

Die Funktionen der Fitbit Inspire 2

Startseite der Fitbit App mit einer Übersicht der wichtigsten Werten

Mit den neuen und vielseitigen Funktionen erleichtert der Tracker das Training.

  • intuitive Bedienung
  • Schrittzähler mit Aufzeichnung verbrauchter Kalorien
  • Herzfrequenzmesser erfasst die Aktivzonenminuten
  • Messung der Sauerstoffsättigung (SpO2) während des Schlafes
  • Aktivitäten-Tracking (Schritte, Strecke, verbrauchte Kalorien)
  • Benachrichtigungen per SMS, Anruf und Kalender
  • Alarmfunktion (als Wecker verwendbar, auch mit stummem Alarm)s

Einige der Funktionen gehören zu den Klassikern, während andere Verwendungsmöglichkeiten eher ungewöhnlich sind. Die Sauerstoffsättigung (SpO2) fällt schon in die Rubrik außergewöhnlicher Features.

Zielbasierte Trainings

Anwender können über 20 Trainingsmodi für unterschiedliche Sportarten abrufen und Echtzeitstatistiken erfassen. Die SmartTrack-Funktion zeichnet das Training automatisch auf.

Fitness-Tracker für Wassersportler

Kann auch zum Schwimmen mitgenommen werden

Bis 50 Meter Tiefe weist das Gerät Wasser ab. Nutzer können die Fitbit Inspire 2 also mit unter die Dusche nehmen und im Schwimmbad tragen. Dabei trackt das Modell die Dauer der Schwimmzeit.

Sauerstoffsättigung im Schlaf messen

Der optische Pulssensor zur Messung der Herzfrequenz an der Fitbit Ionic

Mit Hilfe von Rot- und Infrarotsensoren auf der Rückseite misst das Gerät die Sauerstoffwerte im Blut. Das von den Sensoren abgestrahlte rote und infrarote Licht auf der Haut und den Blutgefäßen reflektiert zurück, je nach Sauerstoffsättigung im Blut.

Die Benachrichtigungsfunktion des Fitbit Inspire 2

Benachrichtigungsfunktionen Fitness Armband IllustrationZuerst lädt der Anwender die App herunter und legt unter „Mitglied bei Fitbit“ ein Fitbit-Konto an, zu Beginn mit der Sprachauswahl. Die App passt alle Details automatisch an, ohne Übersetzungsfehler. Mit Angabe von Geburtsdatum, Körpergröße und Geschlecht berechnet das Gerät die Schrittlänge, Entfernung, Grundumsatz und Kalorienverbrauch.

Die Benachrichtigungsfunktion informiert auch allgemein über Gesundheit und Aktivität, übersichtlich und verständlich. Verbrannte Kalorien, Gesundheitswerte, Schlafperioden, Stress, Herzfrequenzmessung gehören zum Leistungsumfang der App. Außerdem zeigen Diagramme Bewegung und Trainingseinheiten an.

Der Tracker sendet Nachrichten an das Smartphone. Verschiedene On-Display-Benachrichtigungen über Termine gehen mit einer Anruf-Nachricht, als SMS oder Kalendereintrag einher.

Durch die Einrichtung des Kontos synchronisiert sich der Tracker mit dem Smartphone und läuft parallel zur App.

Die App des Trackers im Check

Schlafaufzeichnung und Analyse in der Fitbit App

Zahlreiche Funktionen der App erfassen individuelle Angaben des Nutzers, zum Beispiel personalisierte Atemübungen. Diese Übungen orientieren sich an der Herzfrequenz.

Außerdem können Frauen ihren Zyklus tracken. Die Inspire 2 zeichnet den Zeitraum der Periode auf, protokolliert Symptome, Zyklusmuster und bestimmt fruchtbare Tage.

Unterwegs bleibt der Fitness-Tracker mit der App auf dem Smartphone in Verbindung. Auf dem Handy veröffentlicht die App Updates zu Social-Media-Apps, Neuigkeiten zu Mitfahrgelegenheiten und ähnlichem.

Die Fitbit Inspire 2 im Test: Die Testberichte im Check

Wie wäre es mit dieser Farbe?

Im Dezember 2020 beurteilt die Computer Bild die Fitbit Inspire 2 mit 3,1 („Befriedigend“) und lobt die Akkulaufzeit, Basisfunktionen und die Nutzerfreundlichkeit. Die Computer Bild bemängelt hier unter anderem die fehlende Bezahlfunktion, oberflächliche Analysen und das verbesserungsfähige Display.

Mit dem gleichen Resultat äußert sich die Firma Testberichte und spricht sich für den Tragekomfort, die Display-Helligkeit und zuverlässiges Schlaftracking aus. Den Kaufpreis und der Separierung des GPS kritisiert das Unternehmen negativ.

Kundenmeinungen und Rezensionen im Check

Überwiegend mehrheitlich bewerten Käufer die Fitbit Inspire 2 positiv. Ein Käufer schreibt: „Funktioniert super“. Sogar mit „Akku überragend“ loben Amazon-Kunden das Gerät.

Negativ schreibt negativ über die Form des Trackers: „… eher nicht ergonomische Haupteinheit“. Andere bemängeln das fehlende GPS-Modul im Tracker. Insgesamt sind Käufer mit dem Gerät zufrieden.

Auf Amazon ansehen

 

Fazit

Der Fitbit Inspire 2 Tracker erlaubt wichtige und nützliche Funktionen, die das Gerät von anderen Modellen unterscheiden. Für diesen Preis würde ich mir dann schon ein eingebautes GPS-Modul wünschen. Aber da es sich bei Fitbit Trackern um Premium Modelle handelt, ist das bei dem Kaufpreis noch nicht mit dabei.

Fitbit App Nährstoffe
Nährstoffanalyse des Tages in der Fitbit App

Die Fitbit App ist meiner Meinung nach mit Abstand die Beste auf dem Markt und die Möglichkeit geführte Workouts (im Abo) zu machen, finde ich sehr interessant. Auch ein detailliertes Nährstoffprofil finde ich nicht uninteressant. Dazu ein angenehmer Tragekomfort und leichte Bedienbarkeit ermöglichen auch Anfängern zielgerichtetes Training mit dem Tracker.

Preislich übersteigt das Produkt vergleichbare Modelle, jedoch handelt es sich hier eben um einen Fitbit Fitness-Tracker.

Alles in allem eignet sich das Fabrikat von Fitbit für Sportler, die das Training detailliert überblicken möchten.

Quellen und Links

Hallo, ich bin Alex und schreibe hier auf meinem kleinen Blog. Wenn ich nicht gerade beim Laufen einen Fitness-Tracker im Test habe, dann findest Du mich vielleicht im Fitness-Studio mit meinen Freunden beim Training. Schon lange faszinieren mich die Möglichkeiten der Fitness-Armbänder, Smartwatches und Sportuhren zur Selbstoptimierung im Alltag und Verbesserung der Trainingseinheiten beim Sport. mehr über mich hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.